Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


fldigi_software

FLDIGI Software Modem

FLDIGI bietet digitale Betriebsarten per Software-Modem

  • verfügbar für die Plattformen Windows, Macintosh und Linux
  • kostenlos per Download aus dem Internet
  • stabil und regelmäßig gepflegt
  • notwendig ist lediglich eine Audio-Verbindung zwischen Rechner und Funkgerät in beide Richtungen
  • optional kann FLDIGI auch die Frequenzeinstellung des Funkgeräts ankoppeln (CAT-Steuerung)
  • es werden zahlreiche digitale Modulationsarten unterstützt

Besonders für Notfunk geeignet

  • Modulationen mit eingebauter Vorwärts-Fehlerkorrektur wie z. B. Olivia, MFSK, Thor
  • Möglichkeit von Punkt-zu-Punkt-Verbindungen wie auch von Rundsendungen
  • automatische Übermittlung der detaillierten Modulations-Parameter an die empfangende Station (RS-ID)
  • Unterstützung des internationalen Zeichensatzes UTF-8, mit skandinavischen, kyrillischen, griechischen Zeichen etc.

RS-ID verwenden

  • die beiden Knöpfe oben rechts im FLDIGI-Fenster aktivieren, „Rx-ID“ für den Empfang und „Tx-ID“ für das Senden der Modulations-Einstellungen
  • damit werden die Modulationsart und die detaillierten Einstellungen der Modulation in einem kurzen Vorspann (ca. 1,5 Sekunden lang) vor der eigentlichen Sendung mitgesendet bzw. empfangen und automatisch übernommen

Benachrichtigung aktivieren

  • im Menü unter „Configure“ / „Other“ / „Notifications“ lassen sich automatische Benachrichtigungen einrichten, z. B. wenn das eigene Rufzeichen oder bestimmte Texte empfangen werden
  • eine solche Beachrichtigung kann optional auch ein bestimmtes Programm starten, z. B. um einen Ton am Rechner auszugeben

Zeichensatz einstellen

  • im Menü unter „Configure“ / „UI“ / „User Interface“ / „RxTx“ / „RxTxCharacterSet“ : „UTF-8“

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
fldigi_software.txt · Zuletzt geändert: 2019/02/10 13:05 von db2hta