Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


technik:strom:standards

Stromversorgung: Standards

Bei den Standards handelt es zumeist um Empfehlungen einzelner oder mehrerer Notfunk-Organisationen.
Diese Empfehlungen spezifizieren die Art, die Ausführung und die Belegung von Steckverbindern.
Ziel ist es innerhalb der Organisation für ein Interoperabilität der verschiedenen Funkgeräte und Stromversorgungen zu sorgen.
Die verwendeten Steckverbindungen ist i.d.R. industrie-, branchen- oder hobbyüblich. Von der üblichen (oft durch den Hersteller empfohlenen) Belegung der Kontakte wird mitunter von einigen Organisationen abgewichen.

Beispiele für Gleichspannungen:

Das Notfunkreferat des DARC ebenso wie RAYNET (für UK) und ARES (für Nordamerika) empfehlen für Gleichspannungen die Verwendungen von 2 PowerPole-Verbindern der Firma Anderson, jeweils in rot und schwarz.
Siehe http://www.darc.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/160222_Steckernorm.pdf

Der Notfunk-Deutschland e.V. sieht in seinen Technischen Richtlinien für Gleichspannungen die Verwendung von powerCON-Verbindern der Firma Neutrik. Dabei handelt sich um ein dreipoliges Stecksystem für einphasigen Wechselstrom. U.a. wird das System zur AC-Stromversorgung in der Bühnentechnik eingesetzt. Der Verein setzt sowohl die grauen als auch die mechanisch anders kodierten blauen powerCon-Verbinder ein, um eine Verwechselung von spannungsabgebenden und spannungsaufnehmenden Steckbuchen zu vermeiden.

Der niederländische DARES schreibt nach eingehenden Tests seinen Mitgliedern für Gleichspannungen 4polige Speakon-Verbinder der Firma Neutrik vor.
Die Belegung der vier Kontakte sowie die rot/rotorange Farbe des Kennrings (keine mechanische Kodierung) wurde ebenfalls festgelegt.


Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
technik/strom/standards.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/18 09:40 von dj5ud